Stand: 21. März 2019

Feininger im Norden  5.-7. Juni 2019

Böhmen - Burgen, Bäder, Bier  23.-29. Juni 2019

Zwischen Limfjord und Skagen - "das Land des Lichts"  21.-25. Juli 2019

 

Unsere Flugreisen beginnen und enden alle am Hamburg Airport "Helmut Schmidt".
Busreisen führen wir mit unserem ****Bus des Reisedienstes Hamburg-Nord durch;
auch sie beginnen und enden alle in Hamburg: am ZOB.
Unsere Preise enthalten  s ä m t l i c h e  Eintritte, Exkursionen und Führungen!

 

 

  F E I N I N G E R   I M   N O R D E N

Wiederholung unserer 2015 und 2017 ausgebuchten Rei­se:

"Zei­chen­ex­pe­di­tio­nen" füh­ren Lyo­nel Fei­nin­ger (1871-1956) erst­mals 1905 an die Ost­see­küs­te bei Rib­nitz. Es fas­zi­nie­ren ihn mit­tel­al­ter­li­che Bau­ten wie das Ros­to­cker Tor und die Kla­ris­sen­kir­che. Auf wel­che Wei­se er sie in sei­ner un­ver­wech­sel­ba­ren "pris­ma­ti­schen" Dar­stel­lungs­art in Kunst ver­wan­delt hat, ist in der .Ga­le­rie im Klos­ter zu be­tracht­en. Ab 1908 ist stets Use­dom sein Som­mer­re­fu­gium, wo er "Na­tur­no­ti­zen" kre­iert. Zahl­rei­che Mo­ti­ve, in der .Fei­nin­ger-Tour seit 2009 lie­be­voll ge­bün­delt, fin­det er eben­so an der Küs­te in Swi­ne­mün­de [pol­nisch: Świ­noujś­cie] und He­rings­dorf wie im ver­träum­ten Hin­ter­land bei Nep­per­min, Mel­len­thin und Benz. Bis ans Le­bens­ende fes­seln ihn, längst zu­rück in den USA, als Mo­tiv vor al­lem die Ben­zer Kir­che und Müh­le. 1924 bis 1935 hält sich Fei­nin­ger zur Som­mer­zeit re­gel­mä­ßig an Hin­ter­pom­merns Küs­te auf. "Ganz groß­ar­tig und vol­ler Zau­ber" er­scheint ihm dort die .Kirch­rui­ne von Hoff [Trzę­sacz], wäh­rend ihn in .Trep­tow an der Re­ga [Trze­bia­tów] der Grütz­turm und die Ma­rien­kir­che in ihren Bann zie­hen. Ei­gens für uns wird Brit­ta Bo­de M.A. aber­mals aus­ge­wähl­te .Fei­nin­ger-Wer­ke aus dem De­pot des Kup­fer­stich­ka­bi­netts in Ber­lin ans Licht be­för­dern - Wer­ke, die sonst so gut wie nie zu se­hen sind.. 

Busreise, HP, DZ im ****Hotel Wasserschloss Mellenthin (einem Feininger-Motiv!).                             .
Reiseleitung:
Britta Gill und Dr. Ulrich Gill

 

   
 
€ 440,- pro Person im DZ freie Plätze: >9   
€ 495,- pro Person im EZ    

 

 

 


     B Ö H M E N  -  BURGEN, BÄDER, BIER

Böh­men ist seit mehr als 1.000 Jah­ren Schau­platz un­zäh­li­ger rich­tung­wei­sen­der Er­eig­niss­e eu­ro­pä­i­schen Rangs ge­we­sen. Dem ist ein Kul­tur­raum ent­sprun­gen, der welt­weit sei­nes­glei­chen sucht. Des­sen Ge­schichts­träch­tig­keit, Fas­zi­na­tion und An­mut lässt sich kei­nes­wegs nur in Prag ent­de­cken: .Karls­bad [tsche­chisch: Kar­lo­vy Va­ry], .Ma­rien­bad [Ma­riáns­ké Láz­ně] und .Fran­zens­bad [Fran­tiš­ko­vy Láz­ně] - das tra­di­tions­rei­che "Bä­der­drei­eck" zu­rück un­ter Eu­ro­pas ers­ten Kur­or­ten, .Bier­stadt Pil­sen [Plzeň], .Bud­weis [Čes­ké Bu­dě­jo­vi­ce]: Kö­nigs­stadt edels­ter Sub­stanz, .Böh­misch Krum­mau [Čes­ký Krum­lov]: Böh­mens Gra­zie mit ein­zig­ar­ti­gem mit­tel­al­ter­li­chen Bau­be­stand, da­her UNESCO-Welt­kul­tur­erbe, .Frau­en­berg [Hlu­bo­ká]: "Böh­mens Neu­schwan­stein", .Wit­tin­gau [Tře­boň]: Stadt der 1.000 Tei­che mit Re­nais­sance­schloss und Schwar­zen­berg-Gruft, .Rot­lho­ta [Čer­ve­ná Lho­ta]: Eu­ro­pas wohl schöns­te Re­nais­sance-Was­ser­burg, .Neu­haus [Jin­dři­chův Hra­dec]: mäch­ti­ge und präch­ti­ge Burg, .Tá­bor, das Hus­si­tenzen­trum, .Pru­ho­nitz [Prů­ho­ni­ce], Böh­mens wich­tigs­ter eng­li­scher Land­schafts­gar­ten mit den­dro­lo­gi­schen Ra­rit­ä­ten und Neo­re­nais­sance­schloss auf den Fun­da­men­ten der ro­ma­ni­schen Fes­te, .Lieb­litz [Lib­li­ce], hoch­ba­ro­ckes Schloss im Stil Wie­ner Pa­last­bau­ten, wo­rin wir auch näch­ti­gen, .Mel­ník, Kö­nigs­stadt mit wie­der den Lob­ko­wicz ge­hö­ren­dem Schloss hoch über Mol­dau und El­be, auf des­sen Vor­gän­ger­burg die Hl. Lud­mil­la zur Welt ge­kom­men sein soll, und .Leit­me­ritz [Li­to­mě­ři­ce], Dom- und Kö­nigs­stadt an der Mün­dung der Eger in die El­be, de­ren his­to­ri­scher Stadt­kern kom­plett un­ter Denk­mal­schutz steht.

Bus­rei­se, HP, DZ in ****Hotels in Ma­rien­bad (2 x), Krum­mau (2 x), Neu­haus (1 x) und Lieb­litz (1 x), Bier­ver­kos­tung in der Ur­quell-Brau­e­rei.
Reiseleitung: Milena My­šá­ko­vá, Prag, so­wie Brit­ta Gill und Dr. Ul­rich Gill

Hierfür gibt es eine Warteliste! Soll­ten auch Sie sich für die­se Rei­se bzw. ei­ne even­tu­el­le Wie­der­ho­lung in­ter­es­sie­ren, scheu­en Sie bitte - trotz War­te­liste - nicht vor ei­ner An­mel­dung zu­rück! Sie ha­ben im Fal­le von Rück­trit­ten nicht nur eine Chance für die­se Rei­se, son­dern er­hal­ten auch vor al­len an­de­ren Ihre Ein­la­dung, so­bald wir wis­sen, ob und ge­ge­be­nen­falls wann ge­nau wir er­neut durch Böh­men fah­ren wer­den.

€ 985,- pro Person im DZ
  
€ 1.195,- pro Person im EZ

 

 

 


   ZWISCHEN LIMFJORD UND SKAGEN -
   "DAS LAND DES LICHTS"

Als die gro­ße Nord­see­flut von 1825 zum Lim­fjord durch­brach, wur­de er von der För­de zum Sund und Jüt­lands Nor­den zur In­sel. Lag's dar­an, dass Vend­sys­sel, so der Na­me des öst­li­chen Teils, in solch be­son­de­rer Leucht­kraft er­strahlt und Künst­ler na­he­zu ma­gisch an­zog und im­mer noch an­zieht? Vor knapp 150 Jah­ren ge­dieh 'ly­sets land' zur Krea­tiv­in­sel, als im 'hyg­ge­li­gen' Fi­scher­dorf .Ska­gen mit sei­nen gel­ben Häu­sern und ro­ten Dä­chern Ma­ler wie die An­chers und Pe­der Se­ve­rin Krøy­er stran­de­ten. .Ska­gens Mu­seum nennt ca. 1.800 Wer­ke der Künst­ler­ko­lo­nie sein ei­gen. Auch spä­te­re Ge­ne­ra­tio­nen fas­zi­niert(e) der we­ite Him­mel zwi­schen Nord- und Ost­see: Das .Vend­sys­sel Kunst­mu­seum in Hjør­ring, einst Tex­til­fa­brik, zeigt Land­schafts­ma­le­rei von Sven En­ge­lund (1908-2007), Jo­han­nes Hof­meis­ter (1914-90) und Poul An­cher Bech (1942-2009), und Ge­gen­warts­schaf­fen er­le­ben wir im hüb­schen Jam­mer­bucht­ort .Løn­strup, wo zahl­rei­che Ga­le­rien zum Be­such ein­la­den, und in Gjøl am Lim­fjord, wo sich der sur­rea­lis­ti­sche Ma­ler und Li­tho­graf . Dan­ny Hein­richt dem "ma­gis­chen Rea­lis­mus" ver­schrie­ben hat. Den Cha­rak­ter der Land­schaft il­lus­triert ein­drucks­voll die na­tur­his­to­ri­sche Schau im . Strand­foged­går­den [Strand­vogts­hof] an der Wan­der­dü­ne .Ru­bjerg Knu­de. Wie der Mensch die Land­schaft nutz­te, er­le­ben wir auf dem al­ten Bau­ern­hof . Mos­bjerg, jetzt Vend­sys­sels Land­skabs- og Land­brugs­museet [Land­schafts- und Agrar­mu­seum], und des Men­schen geist­li­chem Wohl­er­ge­hen wen­den wir uns zu in der .Jets­mark Kir­ke (ro­ma­nisch, ≈ 1150) mit kost­bars­ten Fres­ken von 1474, im .Vrej­lev Klos­ter (1165 von Prä­mons­tra­ten­sern ge­stif­tet), des­sen mäch­ti­ge, ro­ma­ni­sche Kir­che um 1400 go­ti­sche Ge­stalt er­hielt, und in der pri­va­ten .Ox­holm Kir­ke, erst zum ca. 1175 ent­stan­de­nen Be­ne­dik­ti­ne­rin­nen­klos­ter und seit der Re­for­ma­tion zum Gut Ox­holm ge­hö­rig. Dass der Land­adel ge­die­gen zu le­ben ver­stand, er­weist sich auch im 600-jäh­ri­gen .Her­re­går­den [Her­ren­hof] Od­den, in dem Wer­ke des eben­so viel­sei­ti­gen wie viel­ge­reis­ten Künst­lers J.F. Wil­lum­sen (1863-1958) ge­zeigt wer­den, im .Voer­gård Slot, 'Dä­ne­marks schöns­tem Re­nais­sance­schloss' mit des Lan­des größ­ter pri­va­ter Kunst­samm­lung (Frank­reich, Ru­bens, Raf­fael…) und nicht zu­letzt in 'un­se­rem' .Dron­ning­lund Slot, das - erst Non­nen­klos­ter - eine über 800-jäh­ri­ge, kö­nig­li­che Ge­schich­te zu bie­ten hat.

Busreise, DZ im ***+Ho­tel Dron­ning­lund Slot, HP (dar­un­ter ein­mal in Brøn­dums Ho­tel, dem his­to­ri­schen Treff­punkt der Ska­gen-Ma­ler).
Reiseleitung: Britta Gill und Dr. Ulrich Gill

€ 795,- pro Person im DZ
freie Plätze: >9  
€ 950,- pro Person im EZ - leider nur noch auf Warteliste