Stand: 1. Juli 2020

Midtjylland - "Dänemarks Masuren"©  8.-11. Juli 2021

 

Unsere Flugreisen beginnen und enden alle am Hamburg Airport "Helmut Schmidt".
Busreisen führen wir mit unserem ****Bus des Reisedienstes Hamburg-Nord durch;
auch sie beginnen und enden alle in Hamburg: am ZOB.
Unsere Preise enthalten  s ä m t l i c h e  Eintritte, Exkursionen und Führungen!

 

 

MIDTJYLLAND -
"DÄNEMARKS MASUREN"©


x8.-11. Juli 2021v

Diese Reise war vom 9. bis zum 12. Juli 2020 ausgebucht, doch COVID-19 hat sie vereitelt...Dänemark - da hat man Strän­de an Nord- und Ost­see und fla­ches Hin­ter­land im Sinn. Midt­jyl­land [deutsch: Mit­tel­jüt­land] sprengt die­ses Kli­schee: Hier gibt es ei­ne an­mu­ti­ge Hü­gel­land­schaft mit "Ber­gen" bis zu 170 m Hö­he, Wäl­der und u­nzäh­li­ge Seen. Wir er­schlie­ßen uns Sø­høj­lan­det [das See­hoch­land] ge­nuss­voll auf un­se­rer .Schiff­fahrt mit dem ei­gens für uns ge­char­ter­ten, 112-jäh­ri­gen Tra­di­tions­schiff "Hej­ren" über die von Dä­ne­marks längs­tem Fluss Gu­denå durch­flos­se­ne, weit ver­zweig­te Sil­ke­bo­rger Seen­plat­te und er­le­ben mit un­se­rem ."Ve­te­ran­ba-nen"-Son­der­zug zwi­schen Bry­rup und Vrads "Dä­ne­marks schön­ste Ei­sen­bahn­tour" durch Wald und ent­lang klei­ner Seen. Am Ufer des Julsø er­hebt sich . Him­mel­bjer­get, der seit dem ers­ten Him­mel­bjergs­fest 1839 pa­trio­ti­scher Sehn­suchts­ort Dä­ne­marks ist und ei­nen herr­li­chen Aus­blick über die Seen­ket­te bie­tet. Un­weit da­von ver­steckt sich in­mit­ten von Wäl­dern das kul­tur­his­to­ri­sche Klein­od .Høg­dal, ein ur­tüm­li­cher Bau­ern­hof, auf dem es im­mer noch zu­geht wie in ur­al­ten Ze­iten - genau wie im seit 1834 kö­nig­lich pri­vi­le­gier­ten, "hyg­ge­li­gen" .Svos­trup Kro. Im über 1.000 Jah­re al­ten .Vi­borg weht in den Kopf­stein­pflas­ter­gas­sen der Hauch der Ge­schich­te; den Dä­nen war 1864-76 "die Wie­der­her­stel­lung des Vi­bor­ger Doms in sei­ner ur­sprüng­li­chen Pracht und Schön­heit … Na­tio­nal-Sa­che" (Theo­dor Fon­ta­ne). Vi­borgs .Søn­der­marks­kir­ke ist we­sent­lich jün­ger: von 1981; ih­re Form als Rund­kir­che und vie­ler­lei Sym­bo­lik ma­chen aus ihr ein­en ganz ei­ge­nen Ort. We­sent­lich äl­ter hin­ge­gen ist die .Skan­der­borg Slots­kir­ke, die 1572 als Ka­pel­le des eins­ti­gen Kö­nigs­schlos­ses auf ei­ne In­sel im Skan­der­borg Sø ge­baut wur­de und u.a. noch Re­nais­sance­in­ven­tar be­sitzt. Wenn schon die Land­schaft dem Au­ge schmei­chelt, ist Kunst nie weit: Wo man ab 1883 kur­te, be­fin­det sich nun .Kunst­Cen­tret Sil­ke­borg Bad mit sei­nem gro­ßen Skulp­tu­ren­park. Das .Mu­seum Jorn be­sitzt nicht nur die welt­weit größ­te An­zahl der zwi­schen Fi­gu­ra­ti­vem und Ab­strak­tem krei­sen­den Ar­be­iten des Sil­ke­bor­ger Ma­lers As­ger Jorn (1914-73), son­dern auch sei­ne 5.000 Wer­ke um­fas­sen­de Pri­vat­samm­lung der Klas­si­schen Mo­der­ne (u.a. Per Kir­ke­by). Give hat sich zur ."Skulp­tur­by" ["Skulp­tu­ren­stadt"] er­­klärt - so ist aus ihr mit mehr als 70 Kunst­wer­ken "Dä­ne­marks größ­te Frei­luft­ga­le­rie" ge­wor­den. Her­ning ver­fügt mit dem .Birk Cen­ter­park, der "wei­ßen Stadt", über ein opu­len­tes Kunst- und Kul­tur­en­sem­ble, das na­he­zu je­de Welt­me­tro­p­ole er­blas­sen lässt: Mo­derns­te Land­schafts­ge­stal­tung, in­no­va­ti­ve Ar­chi­tek­tur, Skulp­tu­ren, De­sign­hoch­schu­le, Kunst­mu­seen, Ge­wer­be, "geo­me­tri­sche Gär­ten" und Man­ches mehr ver­schmel­zen zu ei­nem ein­zig­ar­ti­gen Ge­samt­kunst­werk. Das da­rin ein­ge­bun­de­ne .Carl-Hen­ning Pe­der­sen & El­se Al­felts Mu­seum zeigt Meis­ter­wer­ke ei­nes avant­gar­dis­ti­schen Künst­ler­ehe­paa­res. In ei­ner frü­he­ren Mö­bel­fa­brik bei Her­ning kre­iert und stellt der Ma­ler .Jes­per Nør­gaard sein um­fang­rei­ches Œuv­re aus: "ver­dreh­te, zu­wei­len ab­strakt-nai­vis­ti­sche Spie­gel­bil­der der Wirk­lich­keit" ("Wo ge­schrie­be­ne Wo­rte auf­hö­ren, fan­gen mei­ne Bil­der an"). .

Busreise, DZ im ****Hotel Gammel Skov­ri­der­gaard [Al­ter Förs­ter­hof] in Sil­ke­borg, HP (dar­un­ter ein­mal im Svos­trup Kro), Schiffs­char­ter- und Ei­sen­bahn­char­ter­fahrt.  
Reiseleitung:
Britta Gill und Dr. Ulrich Gill

 

€ 835,- pro Person im DZ
nur noch ein freier Platz!  
€ 990,- pro Person im EZ