Stand: 19. Juli 2019

10 Jahre Museum Kunst der Westküste - Kapitänsinsel Föhr  6. Oktober 2019

Oldenburg und Bremen - Götter, Helden und Ikonen  10. November 2019

Advent in Mecklenburg: Schloss Schwerin - Festkonzert auf Schloss Ulrichshusen   1. Dezember 2019

Welterbe Wismar   5. April 2020

Kanal- und Travekreuzfahrt: Von Berkenthin nach Travemünde©  6. Juni 2020

Diese Fahrten führen wir mit unserem ****Bus des Reisedienstes Hamburg-Nord durch.
Sie beginnen und enden alle in Hamburg (ZOB).
Unsere Preise enthalten  s ä m t l i c h e  Eintritte, Exkursionen und Führungen!

 

 


10 JAHRE MUSEUM KUNST DER WESTKÜSTE -
KAPITÄNSINSEL FÖHR

xSonntag, 6. Oktober 2019x

 

Seit 10 Jah­ren gibt es das Mu­seum Kunst der Westk­üs­te (MKdW), das so­fort zur neu­en At­trak­tion der In­sel Föhr ge­wor­den ist. Sei­ne Di­rek­to­rin Prof. Dr. Ul­ri­ke Wolff-Thom­sen, die uns wie­der per­sönli­ch füh­ren wird, hat eine .Ju­bil­äums­aus­stel­lung der Ex­tra­klas­se ku­ra­tiert: Darin "la­den gleich­sam die Künst­ler der Samm­lung, dar­un­ter die Nor­we­ger Jo­han Christ­ian Dahl und Ed­vard Munch, die dä­ni­schen Ma­ler An­na An­cher und Pe­der Se­ve­rin Krøy­er, die Nie­der­län­der Piet Mon­drian und Jan Too­rop und die deut­schen Künst­ler Max Lie­ber­mann und Otto Muel­ler Gäs­te ... ein ... , die viel­fach erst­ma­lig in Deutsch­land zu se­hen sein wer­den." Kost­bars­te Leih­ga­ben kom­men u.a. vom Sta­tens Mu­seum for Kunst Kø­ben­havn, Ska­gens Mu­seum, Ge­meen­te­museum Den Haag und von der Na­tio­nal­ga­le­rie Ber­lin. Zu­dem zeigt uns Pe­tra Kno­cke das wohl hüb­sches­te In­sel­dorf .Nieblum mit präch­ti­gen Ka­pi­täns­häu­sern, dem stol­zen 'Frie­sen­dom' St. Jo­han­nis und 'spre­chen­den' Grab­stei­nen.

 

Busreise inkl. Mittagessen in Grethjens Gasthof (im MKdW), Fährüberfahrt nach Föhr.                       .
Reiseleitung:
Britta Gill und Dr. Ulrich Gill

Hierfür gibt es schon eine Warteliste! Soll­ten auch Sie sich für die­se Rei­se bzw. ei­ne even­tu­el­le Wie­der­ho­lung in­ter­es­sie­ren, scheu­en Sie bitte - trotz War­te­liste - nicht vor ei­ner An­mel­dung zu­rück! Sie ha­ben im Fal­le von Rück­trit­ten nicht nur eine Chance für die­se Fahrt, son­dern er­hal­ten auch vor al­len an­de­ren Ihre Ein­la­dung, so­bald wir wis­sen, ob und ge­ge­be­nen­falls wann ge­nau wir er­neut nach Föhr fah­ren wer­den.

 

€ 129,-

 

 

 

 

OLDENBURG UND BREMEN -  GÖTTER, HELDEN UND IKONEN

xSonntag, 10. November 2019x

 

"Das Landesmuseum Ol­den­burg ver­fügt über ei­nen be­deu­ten­den Be­stand an ba­rocken Ge­mäl­den mit an­ti­ken Bild­the­men, der bis­lang noch nie im Fo­kus … stand"; dies än­dert sich dank der .Son­der­aus­stel­lung "Göt­ter und He­lden - my­tho­lo­gi­sche Ma­le­rei im Ba­rock und heu­te". Das Au­gus­teum, das Pe­ter II. 1865-67 ei­gens für sei­ne groß­her­zog­li­che Samm­lung er­rich­ten ließ, lädt da­bei ein, "die Göt­ter und Hel­den der An­ti­ke wie­der­zu­ent­de­cken", und lässt die ba­ro­cken Meis­ter­wer­ke, dar­un­ter et­li­che Leih­ga­ben, in ei­nen "Dia­log" mit der Ge­gen­warts­kunst Mi­chael Ram­sau­ers tre­ten - bei­den ge­mein­sam sind die "mensch­li­chen Grund­the­men der al­ten My­then wie Lie­be, Ver­rat, Tod und Macht, die nichts von ih­rer Ak­tua­li­tät ver­lo­ren ha­ben".
Auch die Kunst­hal­le Bre­men be­tritt Neu­land: Ih­re .Son­der­aus­stel­lung "Iko­nen. Was wir Men­schen an­be­ten" ist "ei­ne Pre­mie­re: Erst­mals wer­den alle Ga­le­rie­räu­me des Hau­ses mit einer gro­ßen Aus­stel­lung be­spielt. Da­bei geht die Schau der Fra­ge nach, wie sich auch heu­te noch mit dem Be­griff der Iko­ne kul­ti­sche Ver­eh­rung und die Idee des Über­sinn­li­chen ver­bin­den. … Pro Raum prä­sen­tiert die Schau je­weils ein Meis­ter­werk, das auf sei­ne je ei­ge­ne Art As­pek­te der Spi­ri­tua­li­tät und An­dacht au­sdrückt - von der rus­si­schen Iko­ne über Cas­par Da­vid Fried­rich, Was­si­ly Kan­dins­ky, Ka­si­mir Ma­le­witsch, Piet Mon­drian, Mark Roth­ko, Yves Klein bis zu An­dy War­hol, N­iki de Saint Phalle, Isa Genz­ken und An­dreas Gurs­ky. 'All­tags-Iko­nen' aus der Mar­ken­welt und Pop­kul­tur er­gän­zen die Aus­wahl. Die In­ter­pre­ta­tion des tra­di­tio­nel­len Iko­nen-Ge­dan­kens in der Kunst wird so mit dem Phä­no­men der Iko­ni­sie­rung in un­se­rer all­täg­li­chen Le­bens­welt kon­tras­tiert. … In die­sem her­aus­ra­gen­den Kunst­er­leb­nis wird das Mu­seum selbst zum Ort der Kon­tem­pla­tion."

Busreise inkl. Mittagessen im Ratskeller Oldenburg.                       .
Reiseleitung:
Britta Gill und Dr. Ulrich Gill

freie Plätze: >9      

€ 98,-

 

 

 

 

Advent in Mecklenburg
SCHLOSS SCHWERIN -
FESTKONZERT AUF SCHLOSS ULRICHSHUSEN

xSonntag, 1. Dezember 2019 (1. Advent)x

Das Schweriner Residenzensemble steht seit 2014 auf der deut­schen Ten­ta­tiv­lis­te für die Auf­nah­me in das UNESCO-Welt­kul­tur­erbe. Mar­kan­tes­tes Bau­werk ist zwei­fel­los das mär­chen­haf­te Re­si­denz­schloss, in dem wir uns zei­gen las­sen, wie sei­ner­zeit ."Weih­nach­ten bei Hofe" ge­fei­ert wur­de; der Schwe­ri­ner Weih­nachts­markt steht un­ter dem Mot­to "Der Stern im Nor­den".
Ulrichshusen, dessen Renaissance­was­ser­burg beim Un­ter­gang der DDR nur noch ei­ne ab­ge­brann­te Rui­ne war, hat sich wahr­haf­tig wie Phö­nix aus der Asche er­ho­ben. Seit Lord Ye­hu­di Me­nu­hin 1994 dort erst­mals gas­tier­te, ist aus dem 300-See­len-Nest ein Mek­ka der Klas­sik­lieb­ha­ber ge­wor­den. ."Pa­ris - Wien" heißt das Ab­schluss­kon­zert des Zyk­lus "Fran­zö­si­sche Weih­nacht": Das (Kla­vier-)Trio Ka­ré­nine, Char­lotte Juil­lard (Vio­li­ne), Adrien La Mar­ca (Vio­la), Au­ré­lien Pas­cal (Vio­lon­cel­lo) und Lau­rène Du­ran­tel (Kon­tra­bass) spie­len Wer­ke von Ga­briel Fau­ré, Franz Schu­bert so­wie die 12 Va­ria­tio­nen über das Lied 'Ah, vous di­rai-je, Ma­man' von Wolf­gang Ama­deus Mo­zart. Und in der Fest­spiel­scheu­ne gibt es den schon tra­di­tio­nel­len, lie­be­voll ge­stal­te­ten Ad­vents­markt…

Busreise inkl. Mittagessen auf Schloss Ulrichshusen, Konzertkarte bester Kategorie (Festspiele Mecklenburg-Vorpommern).
Reiseleitung: 
Britta Gill und Dr. Ulrich Gill

freie Plätze: >9     

€ 129,-

 

 

WELTERBE  W I S M A R                                                  xSonntag, 5. April 2020x
Wie­der­ho­lung un­se­rer 2018 zwei­mal aus­ge­buch­ten Reise:

Nachdem ab 1990 mit viel Lie­be, Ener­gie und Geld sa­niert wor­den ist, zählt .Wis­mars Alt­stadt seit 2002 zum Welt­kul­tur­erbe, denn - so die UNESCO - sie stel­le "ideal­ty­pisch die ent­wi­ckel­te Han­se­stadt aus der Blü­te­zeit des Städ­te­bun­des im 14. Jahr­hun­dert" dar und ha­be "ih­re mit­tel­al­ter­li­che Grund­riss-Struk­tur … na­he­zu un­ver­än­dert be­wah­ren kön­nen." Wis­mar sei "die ein­zi­ge in dieser Grö­ße und Ge­schlos­sen­heit er­hal­te­ne Han­se­stadt im süd­li­chen Ost­see­raum" und be­zeu­ge mit "zahl­rei­chen her­aus­ra­gen­den Ein­zel­denk­ma­len" die "Be­deu­tung so­wie den au­ßer­or­dent­li­chen Reich­tum der Städ­te im Mit­tel­al­ter". Wir nä­hern uns der von den drei mo­nu­men­tal­en Kir­chen St. Ni­ko­lai, .St. Geor­gen und St. Ma­rien ge­präg­ten Sil­hou­ette des Welt­erbes see­sei­tig .per Schiff von der In­sel Poel an und ent­de­cken die Fas­zi­na­tion der Back­stein­go­tik aus der Han­se­ära, aber auch den Nach­hall der Schwe­den­zeit mit Norbert Husch­ner, dem Welt­erbe-Be­auf­trag­ten und Lei­ter des in ei­nem Die­len­haus aus dem 14. Jahr­hun­dert ein­ge­rich­te­ten .Welt-Erbe-Hauses, der uns auch die span­nen­de .In­sze­nie­rung "Ge­brann­te Grö­ße - Bau­ten der Macht" in St. Ma­rien vor­stellt - ei­ne vir­tu­el­le mit­tel­al­ter­li­che Groß­bau­stel­le…

Busreise inkl. Charterschifffahrt Poel-Wismar und Mit­tag­es­sen im Res­tau­rant Schwe­den­wa­che.
Reiseleitung: 
Britta Gill und Dr. Ulrich Gill

freie Plätze: >9     

€ 115,-

 

 

 


Kanal- und Travekreuzfahrt
VON BERKENTHIN NACH TRAVEMÜNDE©

xSonnabend, 6. Juni 2020x

Der Elbe-Trave-Kanal - ge­dacht als Lü­be­cker Kon­kur­renz zum heu­ti­gen Nord-Ost­see-Ka­nal - wur­de zwi­schen 1895 und 1900 er­baut. Sein Vor­gän­ger ist die "Steck­nitz­fahrt", die schon 1398 als ers­ter Was­ser­schei­den­ka­nal Eu­ro­pas in Be­trieb ge­nom­men wor­den war. Wir be­fah­ren das Ge­wäs­ser, das seit 1936 Elbe-Lü­beck-Ka­nal heißt, ab Ber­ken­thin, wo auf dem Fried­hof der früh­go­ti­schen .Ma­ria-Mag­da­le­nen-Kir­che (13. Jahr­hun­dert) mit ih­ren kost­ba­ren mit­tel­al­ter­li­chen Wand­ma­le­rei­en, dem Baum­stamm­kreuz aus dem 14. Jahr­hun­dert, der kost­ba­ren Fi­gur der Na­mens­ge­be­rin aus dem 15. Jahr­hun­dert und dem Tauf­engel von 1734 Grä­ber der "Steck­nitz­fah­rer" von der ur­al­ten Ka­nal­ge­schich­te zeu­gen. Bei Ge­nin wech­selt un­se­r MS "Lü­beck" auf die Tra­ve, die uns an das UNESCO-Welt­erbe Lü­be­cker Alt­stadt­in­sel her­an­trägt, wo wir im erst 2015 er­öff­ne­ten .Eu­ro­pä­is­chen Han­se­mu­seum in 400 Jah­re span­nen­der Han­se­geschich­te ein­tau­chen. Fluss­ab­wärts geht's schließ­lich - mit ei­nem Ab­ste­cher auf den Das­sower See - bis nach Tra­ve­mün­de. Das lie­be­voll ge­stal­te­te . See­bad­mu­seum do­ku­men­tiert seit 2007, was hier von 1802 bis heu­te wich­tig war - "Ex­po­na­te zu … Ba­de­mo­de, Fi­sche­rei, Schiff­fahrt, Flie­ge­rei … ma­chen die Tra­ve­mün­der Ge­schichte … er­leb­bar."

 

Schiffsreise mit dem nur für uns gecharterten MS "Lübeck" inkl. Mittages­sen und Kaffeegedeck an Bord, An- und Abreise per Bus.                       .
Reiseleitung:
Britta Gill und Dr. Ulrich Gill

freie Plätze: >9      

€ 198,-